Montag, 19. Januar 2015

Meinungsfreiheit ...


Auf geht es in eine neue Woche! Mal sehen, was die uns so bringen wird.
Die Hauptnachricht des Morgens war ja, dass es in Dresden heute keine Demos geben wird. Tja, was sagt man nun dazu? Ist das ein richtiges Zeichen? Ich bin der Meinung … nein.
Sind wir doch mal ehrlich. Die Gefahr, dass es dort zu Gewalt, gleich welcher Art kommen kann, die besteht doch nicht erst seit einer konkreten Drohung. Mich persönlich hat es ohnehin gewundert, dass es bisher doch relativ ruhig dort zuging. Warum jetzt diese Verbot, oder besser gefragt: Welches Zeichen soll damit gegeben werden?
Nun ich bin der Meinung, dass man dadurch zeigt, dass sich die Verantwortlichen sehr wohl von Terroristen erpressen lassen. Ehrlich, ich befürchte, dass dieses Demonstrationsverbot ein Signal in die falsche Richtung geben wird. Jeder, der an diesen Demonstrationen teilnehmen möchte, egal ob pro oder contra, muss sich darüber im klaren, dass es dort zu Gewalttaten kommen kann. Das ist ein Risiko, dass man in der heutigen Zeit eingehen muss, leider muss man ja sagen.
Mich würde es jetzt wirklich nicht wundern, wenn diese Fanatiker noch mehr Aufwind bekommen, sie können sich ja heute bestätigt fühlen. Durch die Bedrohung einer Person, haben sie erreicht, dass die Meinungsfreiheit  eingeschränkt wird.
Es ist ja nicht so, dass nur eine Demonstration verboten wurde, es wurden alle verboten. Sprich, am heutigen Montag, darf in Dresden niemand öffentlich seine Meinung sagen. Das ist das, was für mich die Nachricht des Tages ist. Darüber sollte sich jeder mal Gedanken machen, der das Demonstrationsverbot befürwortet.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen