Mittwoch, 11. Februar 2015

Was man nicht alles so erlebt!


Also mal ehrlich, so langsam frage ich mich, was sich manche so denken. 

Ich habe euch ja erzählt, dass ich eine neue Wohnung für meine Familie und mich suche. Naja, was soll sie haben? 4 nicht zu kleine Zimmer und  eine Miete, die sich Normalsterbliche noch leisten können. Ich bin ja schon etwas aus der Übung, doch mal ehrlich, das von heute war ja mal die Krönung. 
Die Wohnung soweit ok, die Zimmer etwas klein ... aber wäre auch noch gegangen. Doch dann kam der Hammer! Ich bin es gewohnt, dass wenn ein Ehepaar mit Kindern eine Wohnung mieten möchte, niemand auf die Idee kommt, nur die Herren als Mieter zu zulassen. Wo leben wir bitte? Ehrlich, Personen, die auf das Jobcenter angewiesen sind, die werden sofort abgelehnt. Schon alleine das finde ich, auch als nicht HartzIV-Empfänger eine Sauerei. Doch dann solche Unterschiede bei einer Familie zu machen, nee da hört es auf. Ich habe dafür kein Verständnis mehr. 

Unsere Gesellschaft scheint sich nicht weiter zu entwickeln, sondern eher zurück in die Vergangenheit. Ich habe mich bewusst dazu entschlossen, die Erziehung meiner Kinder in Vollzeit zu übernehmen. Ihr könnt mir glauben, dass ich das gerne gemacht habe. Die Tatsache, das meine Großen beide die Schule beendet und einen Beruf gelernt haben, die sollte wohl als Bestätigung dienen. Doch habe ich deshalb keine Rechte mehr? Ich frage mich wirklich ... wann wird den Frauen denn das Wahlrecht wieder aberkannt? Wenn es nach den privaten Sendern ginge, dann wohl eher heute als morgen. 

Die andere Seite sieht aber noch besser aus, denn 
wer stellt heute jemanden ein, der 23 Jahre für die Familie da war? 

Niemand!

Das ist doch mal wirklich eine Leistung. Naja ... drückt mir die Daumen, dass wir eine schöne Wohnung finden werden und ich hoffentlich bald einen Job. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen