Montag, 2. März 2015

Danke


Ja man sieht ... ich bin so gut wie wieder da. Jetzt hoffe ich mal, dass mich die Grippewelle verschont, darauf kann ich derzeit nämlich wirklich gut verzichten. 
Noch steht bei uns längst nicht alles an seinem Platz, doch wer bereits mal umgezogen ist, der weiß eigentlich genau, was ich meine. Ein derartiger Umzug ist nur dann zu schaffen, wenn man ein paar starke Männer an seiner Seite hat. Ich denke mal, das ich mich glücklich schätzen kann, dass meine Familie genau über diese verfügt und die sich auch nicht zu fein waren uns zu helfen. An einem Wochenende haben wir in guter Teamarbeit das meiste geschafft. Ja sicher, klappt nicht alles auf einmal, aber was wäre ein Umzug ohne ein klein wenig Chaos? 
Selbstredend ist auch diesmal, das eine oder andere zu Bruch gegangen. Ich sehe es mal so: 
"Scherben bringen Glück" und zum Glück waren bisher die Scherben nur aus Porzellan. Ein paar Tassen und Teller sind leicht zu ersetzen, die Kanne meiner Oma ... na die wird geklebt, denn benutzen werden wir das gute Stück ohnehin nicht mehr. 
Jetzt gilt es einfach, das wir hier richtig ankommen. 

Also ... mal ein ganz großes 


an alle fleißigen Helfer. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen