Mittwoch, 13. Mai 2015

Auf der Autobahn ....


... kann man etwas erleben! 
Nicht immer positives, wie ich Montagabend wieder einmal feststellen musste. Nun habe ich selber schon einen Führerschein, habe aber schon lange nicht mehr am Steuer gesessen. Muss ich ja auch nicht, da mein Sohn mich doch überall hinfährt, wenn es notwendig ist. 
Montag abend hatte ich dann mal wieder das Vergnügen auf der Stadtautobahn in Berlin das "vorbildliche" Verhalten unserer Autofahrer zu beobachten. Manchmal muss man sich da dann schon fragen: "Wo haben diese Fahrer ihren Führerschein gemacht?" 
Fangen wir mal mit einem ganz einfachen und noch wirklich harmlosen Thema an ... die Fahrbahnverengung. Es ist schon wirklich erstaunlich, wie Autofahrer, durch ignorieren von ganz einfachen Regeln am späten Abend einen Stau verursachen können. Da werden die eindeutigen Hinweise ignoriert, erst zum Schluss wollen dann alle gleichzeitig die Spurwechseln und drängeln dann auch noch. Ok, letzteres habe ich nur einmal beobachten müssen. Doch lag das am jugendlichen Alter? Ich glaube nicht, denn mein Sohn ist auch noch jung und hat sich schon beim ersten Hinweis richtig eingeordnet. 
Doch was ich wirklich nicht verstehe ist ... wie kann man auf einer Stadtautobahn überhaupt nur auf die Idee kommen, das Fernlicht zu benutzen? Mir sind mindestens 6 Fahrzeuge aufgefallen, die genau das taten und damit die Fahrer vor ihnen blendeten. Nein, dafür habe ich schon kein Verständnis mehr. 
Das dreisteste und eigentlich auch das gefährlichste hat sich aber ein LKW-Fahrer erlaubt. Sorry, aber gerade von Berufskraftfahrern sollte man eine erhöhte Sorgfalt doch erwarten dürfen. Ich bin auch der Meinung, dass die Geschwindigkeitsbeschränkungen auch einen Sinn ergeben und wenn 80 km/h erlaubt sind, dann darf halt nicht schneller gefahren werden. Sollte man diesem Herrn mal verraten! Doch wenn man hinter einem PKW fährt, der sich an diese Geschwindigkeitsbeschränkung hält, wie kann man da auf die Idee kommen ihn mit den Scheinwerfern beabsichtigt zu blenden? Ein solches Verhalten ist schon beinahe unverschämt. Doch dann noch mit überhöhter Geschwindigkeit rechts zu überholen ... nein, da hört es bei mir wirklich auf. Ich wette mal, dieser Fahrer behauptet auch von sich, dass er so unverschämt verantwortungsbewusst fährt. 
Tja, das musste heute mal sein. Oh, es gab auch genügend Verkehrsteilnehmer, die sich absolut korrekt verhalten haben ;), die sollte man dabei auch nicht vergessen. Das hier ist der Eindruck einer Stunde Autofahrt, doch Fernlicht - drängeln - rasen, das ist leider keine Seltenheit. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen